Schuljahr 2015/16

Leseeulen in der Bibliothek

img 2668

  • fullsizerender
  • img_2670
  • img_2672
  • img_2673
  • img_2675
  • img_2676
  • img_2678
  • img_2679
  • img_2680

 
Aktion am Josephshügel

img 7472 
  • img_7469
  • img_7470
  • img_7471
 
Leider kommt es immer wieder vor, dass Blumen von unserem Josephshügel abgepflückt werden. Nun hatten wir die Idee Schilder zu basteln und sie dann aufzustellen. Alle Mitglieder des Schülerrats hoffen nun, dass das Problem damit behoben ist.
Liebe Grüße euer Schülerrat
 
Gerätturn-Wettkampf

20160420 111402 20160420 112726 
In diesem Jahr war eine sehr sehr junge Mannschaft am Start. Wir haben uns mit einem 4. Platz wacker geschlagen und hatten an diesem Tag sehr viel Spaß zusammen.
 
Ein erlebnisreicher Waldtag der Klasse 3c

dsc 0031

  • dsc_0005
  • dsc_0008
  • dsc_0013
  • dsc_0016
  • dsc_0029

Die Kinder der Klasse 3c waren am Mittwoch, den 27. April 2016
mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schubert-Roß im Wald unterwegs. Am Wambolder
Sand trafen sie Förster Winterfeld, der ihnen viel Wissenswertes über die Natur
vermitteln konnte.
 
… Wir gingen durch den Wald. Es war sehr schlammig und ging
steil hinauf und wieder herunter. Der Förster, Herr Winterfeld erwartete uns
schon. Er lief mit uns durch den Wald. Wir legten unsere Rucksäcke ab und
spielten ein Spiel. Danach zeigte uns der Förster eine Taubnessel. Die Blüten
durften wir probieren. Er gab uns auch Buchenblätter zum Probieren. Wir sollten
herausfinden, welchen Geschmack sie hatten. Jetzt gingen wir weiter im Wald,
aber auf die andere Seite. Dort zeigte der Förster uns Vogeleier in einem Nest,
das er mitgebrachte hatte.                         Antonia Kumpf
 
Der Weg durch die Weinberge war anstrengend. Oben war es toll,
aber ziemlich kalt. Wir machten eine Führung und bekamen erzählt, weshalb der
Zaunkönig Zaunkönig heißt. Danach spielten wir und hatten trotz des kalten
Wetters viel Spaß.        Jonas Schäffer
 
… Der Förster ging mit uns in den Wald. Er gab jedem von uns einen Gegenstand, aber unsere Hände waren mit dem Gegenstand hinter unserem Rücken. Wir sollten ertasten, was es war. Wer den gleichen Gegenstand hatte, war in einer Gruppe. Die Gruppe sollte danach Gegenstände im Wald suchen, die auf einem kleinen Zettel unterstrichen waren. Währenddessen gingen wir durch den Wald und schauten uns suchend nach den Gegenständen um. Herr Winterfeld zeigte uns Spuren von einem Rehbock. Er erklärte uns auch,
woran wir erkennen konnten, warum es ein Rehbock war: Rehböcke haben Geweihe,
die sie im November oder Dezember abwerfen. Mit Beginn des Frühlings wachsen
dann neue. Irgendwann fangen diese Geweihe an zu jucken. Rehböcke fangen dann
an, die Geweihe an den Ästen zu reiben. …                                        Paula Röder
 
… Nach dem Spiel mussten wir den anderen und dem Förster
unsere gesammelten Gegenstände zeigen. Danach hielt er verschiedene Blätter
hoch. Wir mussten erraten, was für eine Art Blatt es war und wie es hieß.
Später mussten wir verschiedene Blätter im Wald finden. Wir sahen auch
Tierspuren. Förster Winterfeld hatte zwei präparierte Vögel mitgebracht: eine
Drossel und einen Zaunkönig. Er zeigte uns auch ein Baumhaus von einem Vogel.
…                                                                             Zeynep Durmaz
 
Es war für alle ein gelungener und erlebnisreicher Ausflug.
Wir freuen uns schon jetzt, wenn wir im kommenden Schuljahr wieder mit Förster
Winterfeld durch dem Wald streifen können.
 
Die Eulenklasse und die Elefantenklasse waren im Wald. 

Die Eulenklasse und die Elefantenklasse waren im Wald.

Jule

Wir haben einen Fuchsbau gesucht. Das war schön.
Lucas
 
Die Eulenklasse und Elefantenklasse waren im Wald. Wir haben ein Zelt gebaut. Aber wir sind nicht fertig geworden. Das war schade.
Petar

Wir haben ein Zelt gebaut. Wir brauchten Baumstämme. Das Zelt war groß.
Julian und Finn

Ich habe eine Schnecke gesehen. Sie war schön und in ihrem Haus versteckt.
Rojin

 Wir sind im Wald mit der Elefantenklasse. „Was ist denn das?“ Wir haben einen Fuchsbau gefunden! Schade, dass wir nicht auch einen Fuchs gesehen haben.
Anne-Marie

Wir haben einen Bau gefunden. Da lebt ein Fuchs oder ein Dachs in diesem Bau.
Shona

Wir Jule und Ipek und Emilia und ich haben es uns gemütlich gemacht.
Und wir haben was Leckeres gegessen. Wir haben viel Spaß gehabt!
Das war die Mädchendecke.
Zora

 Die Eulenklasse ist mit der Elefantenklasse unterwegs. Wir haben einen Ausflug gemacht. Ich bin mit Paula gelaufen. Das war toll. Wir haben einen Kopf von einem toten Reh gefunden, aber auch viele Fuchs und Dachswohnungen.
Nina

 Nina hat ganz viele Sachen gesammelt: Löwenzahn, Blätter, Rinde, einen Fichtenzapfen und einen Minischokohasen. Das war witzig.
Paula

Wir waren im Wald. Dann sind wir auf eine Wiese gegangen. Wir haben mit Rocky gespielt.
Annika und Emilia

Frau Eigeldinger hatte einen Schädel von einem Reh in der Hand. Das war ekelhaft.
Wir haben noch einen Schädel von einem Keiler gefunden. Das war auch ekelhaft.
Sidra

Wir haben auf einer Wiese gefrühstückt. Ich hatte eine Brezel und ein Croissant dabei. Am Teich bin ich hingefallen. Das war doof.
Halilcan

 Als wir bei dem Teich waren, haben wir 2 Schildkröten gesehen. Das war echt toll.
Donika

Wir sind mit dem Bus gefahren. 

Ipek
 
Unser Förderverein hat einen neuen Vorstand!
 
 neuer foerderverein

sitzend von links: Christine Schmitt (1.Vorsitzende), Shintia Kusumo (Beisitzerin), Herbert Muffler (Kassenwart)
stehend von links: Birgit Schmitt (stellv. Vorsitzende), Sabine Runge (Schriftführerin), Patricia Rücker-Kries (stellv. Schriftführerin), Kerstin Schumacher (Beisitzerin)
 
Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins am 19. April wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Schulgemeinde freut sich sehr und wünscht für die gemeinsame Arbeit gutes Gelingen!!!
TTC Bensheim besucht erneut die Joseph-Heckler Schule in Bensheim

tischtennis
 
Mittlerweile schon so etwas wie eine Tradition ist der regelmäßige
Besuch des TTC Bensheim in den Sportstunden aller Klassen der Joseph-Heckler
Schule geworden. So auch im 2. Schulhalbjahr. Die Trainer Simon Hennrich und
Andreas Hajnal fungierten eine Woche lang als „Sportlehrer“ und zeigten den
Klassen in den jeweiligen Stunden auf was es beim Tischtennis ankam. Zuerst
wurde die Runde begrüßt und es fand für die Klassen 1 und 2 eine kleine
Wiederholung statt. Danach wurde ein Spiel gespielt i dem die Schüler zuerst
ohne Schläger einen Slalomkurs absolvieren mussten und dann mit Ball
balancierend auf dem Schläger. Danach ging es auch schon an die Platten und es
wurden zaghafte Übungen zum Vorhand Konter gemacht. Zum Abschluß gab es eine
Urkunde.
Für die Klassen 3 und 4 sah es da etwas anders aus. Zuerst gab es wie
in den Trainingsstunden des TTC eine Aufwärmung mit anschließendem Dehnen. Danach
wurde dasselbe Spiel gespielt wie in den anderen Klassen. Nach einer kleinen
Regelkunde ging es auch hier an die Platten wobei der Schwerpunkt auf Vorhand
und Rückhand Konter gelegt wurde. Am Schluss vor der Übergabe der Urkunde wurde
noch der Klassensieger im Rundlauf ermittelt.
Alles in allem wieder eine gelungene Woche. Im neuen Schuljahr wird der
TTC voraussichtlich im September wieder eine Woche zu Besuch kommen.
Zuvor jedoch richten die Schule und der TTC beim diesjährigen Schulfest
ein Turnier für die 3. und 4. Klassen aus. Dieses wird am Samstag dem 11. Juni
2016 stattfinden. Hier werden nach dem Pokalsystem des HTTV die Klassen der 3.
und 4. Jahrgangsstufen ihren Jahrgangsstufenmeister (beste Klasse aller 3.
Klassen und aller 4. Klassen) ausspielen. Die beste Klasse jeder Stufe bekommt
am Schluss bei einer Siegerehrung einen Wanderpokal für ihre Klasse überreicht.
Feierliche Übergabe des Zertifikates „Bewegung und Wahrnehmung“ am 23. März

turnhalle

  • dsc_0006
  • dsc_0033
  • dsc_0034
  • dsc_0038
  • dsc_0072
  • dsc_0079
  • dsc_0123
  • dsc_0141
  • dsc_0181
  • dsc_0188
  • dsc_0222

Am Mittwoch, den 23. März erhielt unsere Schule im Rahmen einer kleinen Feierstunde in unserer Sporthalle nach vier Jahren erneut das Teilzertifikat „Bewegung und Wahrnehmung“. Frau Weinke sowie Frau Hayward hatten dafür im Vorfeld ein Bewegungskonzept im Hinblick auf die „Gesundheitsfördernde Schule“ erarbeitet.
Die Übergabe erfolgte durch Herrn Dietrich vom Staatlichen Schulamt, der sowohl die turnerischen Darbietungen der Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Frau Weinke, als auch die musikalische Rahmengestaltung, die Frau Bellen mit einigen Kindern einstudiert hatte, in besonderer Weise würdigte. Es war eine überaus gelungene und abwechslungsreiche Veranstaltung, die rasch erkennen ließ, wie bewegungsfreudig und sportbegeistert die Schülerinnen und Schüler ihr Können präsentierten. 

4a töpfert Hühner

img 7333

  • img_7336
  • img_7339
  • img_7340
  • img_7341

Unsere Viertklässler habe zum Osterfest einen ganzen Hühnerstall entstehen lassen! Sie tragen gerne Ostereier oder kleine Süßigkeiten auf dem Rücken. Aber auch nach Ostern sind sie auf dem Frühstückstisch hoffentlich noch gern gesehene Gäste! Frohes Fest! 
 

Programmier1x1: Die Spiele

programming basics_1516_1

  • programming_basics_1516_2
  • programming_basics_1516_3
  • programming_basics_1516_4
  • programming_basics_1516_5
  • programming_basics_1516_6
  • programming_basics_1516_7
  • programming_basics_1516_8
  • programming_basics_1516_9
  • programming_basics_1516_a
  • programming_basics_1516_b
  • programming_basics_1516_c
  • programming_basics_1516_d

Programmier 1×1: Der Winterkurs ist fertig und alle Teilnehmer wurden nicht nur mit dem Wissen, wie man einen Computer programmiert belohnt, sondern auch mit einer Urkunde von MEGA und ihrem ersten eigenen Spiel, das sie nicht nur selbst gemalt, sondern auch komplett selbst programmiert haben. Ihre epischen Weltraumschlachten findest Du in der Galerie.


Abschluss-Vorspiel der Akkordeon-AG

13 ag jan.1614 ag jan16

Vier Mädchen aus unseren Flexklassen hatten sich im 1. Schulhalbjahr in die Akkordeon-AG unter der Leitung von Marcel Weyrauch eingewählt und mit viel Freude die musikalischen Grundlagen des Akkordeon-Spiels erlernt. Im Gymnastikraum fand nun ein kleines Konzert statt, bei dem die jungen Akkordeonistinnen ihr frisch erworbenes Können, mit Stolz und voller Freude, ihren Eltern und geladenen Gästen präsentierten. Anerkennung und Mut zum Weiterüben erhielten die jungen Musikerinnen durch viel Applaus und Zugabe-Rufe. Auch im 2. Schulhalbjahr findet wieder eine Akkordeon-AG, in Kooperation mit dem Akkordeon-Club Blau-Weiß Bensheim (ACB), an unserer Schule statt.
Unser Theaterbesuch in Wiesbaden

img 7431

  • img_7428
  • img_7429


Die Busfahrt nach Wiesbaden

Ich bin mit Paula als erste gelaufen. Das war super toll. Wir mussten leider lange warten auf den Bus. Das war sehr blöd. Ich und Paula haben gespielt, dass  wir auf einer Klassenfahrt sind. Wir haben auch den Rhein gesehen. Das war sehr schön. Wir mussten eine Stunde fahren. Ich und Paula waren beeindruckt von der schönen Landschaft. Als wir in einen Tunnel fuhren, da leuchtete eine grüne Lampe im Bus. Das war super schön.
(Nina)

Der Ausflug nach Wiesbaden

Im Bus habe ich gegessen und habe getrunken. Dann habe ich meinen Stuhl nach hinten geschoben. Wir sind eine Stunde gefahren. Dann sind wir angekommen und wir sind ausgestiegen. Im Bus war es schön.
(Petar)
 
Das Theaterstück „Das doppelte Lottchen“

Da waren zwei Mädchen, sie hießen Luise und Lotte. Sie waren Zwillinge, aber sie wussten davon nichts. Sie haben sich in den Ferien in Wiesbaden getroffen. Luise war frech und Lotte war brav. Die freche Luise ist dann zu Lotte nach Hause gefahren und die brave Lotte ist zu Luises Vater gegangen.  Das war lustig. Am Ende waren alle Schauspieler auf die Bühne gekommen und haben gesungen. Das war echt toll.
(Donika und Rojin)

Die Busfahrt war schön. Im Bus habe ich gegessen. Ich habe im Bus getrunken. Dann sind wir angekommen und das war so schön, dass ich fast geplatzt bin. Die Theateraufführung war schön. 
(Julian)


Besuch bei der Patenklasse

dsc 0180


  • dsc_0176
  • dsc_0179
  • dsc_0182

Die Fuchsklasse von Frau Meilicke hieß ihre Paten der Klasse 3c von Frau Schubert-Roß willkommen.
 
Zahlreiche Erfolge beim ersten Gerätturn-Turnier der Gerätturn-AG

geraetturnen2015

Bei ihrem ersten Gerätturn-Turnier erturnten sich die Turnerinnen und Turner der Gerätturn-AG Pokale, Medaillen und Urkunden. Dieses Turnier war eingebettet in die Vereinsmeisterschaft des kooperierenden TVB in dem Kooperationsprojekt "Schule und Verein".
 
Erfolgreiche Teilnahme beim Handball-Spielfest des Handball-Leistungszentrums Bergstraße

handball2015

Die Schulmannschaft der Joseph-Heckler-Schule nahm am Handball-Spielfest des Handball-Leistungszentrums Bergstraße, geleitet durch Frau Claudia Richter, teil. Hier galt es, sehr vielseitige Übungen rund um den Handball
zu bestreiten.
Neben vielen einzelnen Erfolgen in den Einzelwertungen erreichte die Mannschaft mit einer tollen Leistung den 1. Platz beim Handball-Brennball-Turnier sowie den 2. Platz im Geschicklichkeitsparcours-Wettbewerb.
 
Weihnachtliche Klänge, Darbietungen und Tanzaufführungen am letzten Schultag

dsc 0248

  • dsc_0199
  • dsc_0205
  • dsc_0208
  • dsc_0211
  • dsc_0218
  • dsc_0230
  • dsc_0266
  • dsc_0274

Am 22. Dezember, dem letzten Schultag in diesem Kalenderjahr, fand in unserer Schulsporthalle für alle unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt. In diesem Jahr beinhaltete diese Veranstaltung etwas Besonderes: Gäste der Freimaurerloge Starkenburg sowie des Lions-Clubs Bensheim-Bergstraße waren bei uns zu Gast. Beide Organisationen überbrachten  unserer Schule großzügige Geschenke, die in Form von Geldspenden in Höhe von 2600 € überreicht wurden. Mit dem Geld soll einerseits ein Kunstprojekt realisiert und andererseits das Musikprojekt „Jedem Kind ein Instrument“ unterstützt werden. 
Durch das abwechslungsreiche Programm führten Kinder des Schülerrates der Jahrgangsstufen 3 – 4. Nicht nur weihnachtliche Klänge sowie Tänze und Gedichte erfreuten das Publikum, sondern auch die Dankesworte und Geschenke, die Frau Katja Meilicke unserer Sekretärin Frau Doris Degenhardt und unserem Hausmeister Herrn Kublik zukommen ließ.

Unsere Schulgemeinde feiert in St. Laurentius ihren Adventsgottesdienst

dsc 0190

  • dsc_0187
  • dsc_0191
  • dsc_0194
  • dsc_0196

Am 21. Dezember fand in der katholischen Kirche unser Adventsgottesdienst statt.
Die Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“ stand im Zentrum des Gottes-dienstes und wurde von Schülern der Jahrgangsstufe 4 gestaltet. Sie erzählt, wie es dem Hirtenjungen Simon ergeht, als ihm ein kleines Lamm davonläuft.
Er macht sich alleine auf die Suche. Eine Laterne mit vier Lichtern, die er als Geschenk erhielt, sollen denjenigen helfen, die in Not sind. Unterwegs begegnet Simon einem verletzten Wolf und Menschen, deren Lebenssituation „im Dunkeln“ liegen.
Nach und nach verschenkt Simon die Lichter seiner Laterne und gibt dadurch Licht und Hoffnung in das Leben der Bedürftigen.
Schließlich findet er einem Stall sein Lamm und ein Baby in einer Krippe liegend. Dort wird er, als er ihm sein letztes Licht gibt, selbst mit „Licht“ beschenkt.
Pfarrerin der Stephanus-Gemeinde, Frau Almut Gallmeier, umrahmte den Gottesdienst liturgisch; Kinder der Jgst. 4 trugen Fürbitten vor.
Für das festlich gestaltete musikalische Rahmenprogramm sorgten Frau Alexandra Bellen und Frau Katja Meilicke unter Mitwirkung einiger Kinder der Kl. 3 – 4 an Orffschen Instrumenten.

Adventsmarkt erfreute Groß und Klein

dsc 0014


  • dsc_0019
  • dsc_0027
  • dsc_0050
  • dsc_0065
  • dsc_0110
  • dsc_0119
  • dsc_0131
  • dsc_0135
  • dsc_0145


Am 28. November fand unser diesjähriger Adventsmarkt/unser Lichterfest statt. Nach einer feierlichen Eröffnung unter Mitwirkung des Chores der Jahrgangsstufe 3 konnte man  auf unserem Schulhof bei Kaffee und Kuchen, Waffeln sowie leckeren Würstchen  Plätzchen, Marmeladen, Stoffelche und allerlei Selbstgebasteltes bestaunen und käuflich erwerben.
Ein besonderes Highlight waren die von Herrn Gereon Schweinsberger installierten Lichteffekte auf dem Schulhof und in unserer Turnhalle, in der die SchülerInnen der Showtime-AG unter Leitung von Frau Antje Weinke akrobatische Übungen an verschiedenen Geräten darboten.
Es war für alle Besucher ein abwechslungsreicher Nachmittag, der mit einem musikalischen Beitrag des Schülerchores beendet wurde.

Adventliche Einstimmung am Weihnachtsbaum zum Jahresausklang

img 7237

  • img_7233
  • img_7239

An den Montagen nach den Adventssonntagen fand für unsere Schulgemeinde unsere  adventliche Einstimmung in die neue Schulwoche statt.  
Unter der musikalischen Leitung und Gitarrenbegleitung von Frau Alexandra Bellen sowie Frau Katja Meilicke sangen Schülerinnen verschiedener Jahrgangsstufen Weihnachtslieder oder trugen Gedichte vor. Auch alle anderen Kinder hatten im Musikunterricht weihnachtliche Lieder vorbereitet und sangen begeistert mit.

Unsere neuen Schulsprecher

schulsprecher2015
Neela Pommerening und Florian Sckopke wurden in der letzten Sitzung des Schülerrats zur Schulsprecherin und zum Schulsprecher gewählt. Wir gratulieren den beiden recht herzlich zur Wahl!!!