Schuljahr 2013/14

Asmoduin faszinierte Kinder bei der Autorenlesung

  • dsc_0089a
  • dsc_0095a
  • dsc_0097a
  • dsc_0099a

Am Dienstag, den 25. Februar 2014 besuchte uns der Schriftsteller Jens Schumacher. Er stellte der Klasse 3c und 3d ein paar seiner Bücher vor. Er erzählte uns, dass er in Mainz wohnt und 39 Jahre alt ist.
Dann las er uns aus seinem Buch „Asmoduin – Nervensäge aus der Hölle“ vor. In dem Buch spielt der Junge „Bob“, der super in Mathe und schlecht in Sport ist, die Hauptrolle. Bob kaufte eine Maske, die durch eine Matheaufgabe verschlüsselt war. In einer Nacht löste er die Aufgabe, die in der Maske versteckt war. Dann kam grüner Rauch und seitdem passierten Bob immer wieder Missgeschicke. Bob suchte Hilfe bei seiner Oma. Bei Omas Kuckucksuhr sollte ein Kuckuck herauskommen, aber es kam eine dicke, braune Hundewurst heraus.
Bobs Oma wusste sich auch keinen Rat mehr. Deswegen schickte sie Bob zu einem Mann, der vielleicht weiter wusste. …
Weitere Bücher von Jens Schumacher sind „Die Welt der 1000 Abenteuer – Band 1 – Band 8. Er schreibt auch Black Stories zum Spielen. (Lukas Geißelmann, Kl. 3d)

 Jens Schumacher ist Schriftsteller und hat schon viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Eines davon hat den Titel „Asmoduin“. Es ist ein lustiges und spannendes Buch zugleich. Jens Schumacher schreibt aber nicht nur Bücher für Kinder, sondern auch Bücher für Erwachsene, Sachbücher mit vielen verschiedenen Themen und Texte für Spiele. 
Er hat schon in der 2. Klasse begonnen, lange Geschichten zu schreiben.
Jens Schumacher hat Fische, aber keine Haustiere. Er wohnt in Mainz in einer kleinen Wohnung. Er braucht viele Ideen für deine Bücher. Manchmal fallen ihm aber auch Ideen ein, wenn er sie gerade gar nicht gebrauchen kann, zum Beispiel unter der Dusche. (Marleen Martin, Kl. 3d)

Jens Schuhmacher kommt aus Mainz. Er hat lange Haare und ist sehr lustig.
Sein erstes Buch ist vor 18 Jahren veröffentlicht worden. Da war er 21 Jahre alt. Bis jetzt hat er schon 60 Bücher geschrieben.
Er schreibt viele verschiedene Bücher: Krimis, Zeitreisen, Sachbücher und sogar Lese-Rätsel Spiele (black storys). Seine Bücher sind auch in anderen Sprachen übersetzt worden. Er hat uns ein Buch von sich mitgebracht das ins chinesische übersetzt wurde und das jetzt Schüler in China lesen.
Eines seiner Bücher heißt Asmoduin. Er hat uns daraus vorgelesen und er sagt:“ Ich finde dieses Buch sehr lustig.“ Es war auch  sehr lustig und wir haben viel gelacht.
Herr Schuhmacher hat schon 1000 Lesungen gemacht.
Er ist mit 39 Jahren einer der jüngsten Autoren in Deutschland und ist einer der wenigen, die vom Geld durch Schreiben leben können.
Nach der Lesung verteilte er noch Autogrammkarten. Wir fanden, die Lesung war voll cool. (die Kinder der Klasse 3b)

Projekt „Schnecke“ – Bildung kommt ins Gleichgewicht 

projekt schnecke1
Die Kinder der Intensivklasse der Joseph-Heckler Schule üben täglich mit dem Bewegungskalender „Bildung kommt ins Gleichgewicht“ .

Die Klassenlehrerin Frau Nina Grüger berichtet:

Die Kinder der Intensivklasse freuen sich sehr auf ihre täglichen Balanceübungen. Falls diese vergessen werden, wird die Lehrkraft schnell darauf aufmerksam gemacht.
Das tägliche Bewegungsprogramm wirkt sich auch positiv auf das Lernen aus. Die Kinder arbeiten konzentrierter im Unterricht mit und sind ausgeglichener.
Durch den Bewegungskalender wird auch die sprachliche Entwicklung gefördert, da begleitend zu den Bewegungen kleine Sprüche aufgesagt werden, wie z.B. „ Guten Morgen liebes Knie.“
Wir freuen uns auf weitere abwechslungsreiche Übungen.

projekt schnecke


Dieses effiziente Gleichgewichtsprogramm zur Lernunterstützung wird mit sehr guten Ergebnissen in Kindergärten und Schulen eingesetzt. Evaluationen zeigen, dass mit einem täglichen Zeitaufwand von 1-3 Minuten deutliche Leistungsverbesserungen erzielt werden können. Untersuchungsergebnisse und weitere Informationen finden Sie unter www.bildung-kommt-ins-gleichgewicht.de .

projekt schnecke2 Im Vorlaufkurs wird das Bewegungsprogramm „Von Anfang an im Gleichgewicht“ erprobt. Dieses kindgemäße Gleichgewichtsprogramm ist für Vorschulkinder von D. Beigel und Prof. Dr. D. Grönemeyer entwickelt worden. Das Buch mit Kalender bietet spielerisch erlebte Minuten-Angebote zur Schulung des Gleichgewichts, fördert zusätzlich die kindliche Bewegungsentwicklung und dient der Sprachunterstützung.

projekt schnecke3 Die AOK – Gesundheitskasse in Hessen kooperiert mit dem Hessischen Kultusministerium und fördert das Projekt „Schnecke“ im Rahmen von „Schule und Gesundheit“.

 Die Joseph-Heckler- Schule ist in diesem Rahmen durch die AOK unterstützt worden. Die Ballkissen für die Intensivklasse sind zur Hälfte finanziert worden. Des Weiteren sind die Kosten für das spielerische Bewegungsprogramm „Von Anfang an im Gleichgewicht“ in voller Höhe übernommen worden. 

Wir danken recht herzlich für die Unterstützung!


Erstes Adventssingen fand am 2. Dezember 2013 statt

  • k-dsc_0084
  • k-dsc_0086
  • k-dsc_0090

Am Montag nach dem ersten Adventssonntag fand wie in den vergangenen Jahren auch unser Adventssingen unter der Eingangshalle statt. Neben einer bunt geschmückten Nordmanntanne fanden sich mit Beginn der ersten Unterrichtsstunde alle Kinder sowie Lehrkräfte unserer Schulgemeinde ein.
Der erste musikalische Beitrag wurde von einigen Flötenkindern unter Leitung von Frau Meilicke gestaltet.
Frau Kuch begleitete im Anschluss ihre Klasse, die das Lied „Eine Tür… „ sang, auf der Gitarre. Des Weiteren war ein vorweihnachtlicher Gedichtvortrag zu hören.
Alle Kinder sangen zum Abschluss das Lied „Im Advent, im Advent“. Danach begann für alle der
Unterrichtsvormittag in ihren Klassen.

Am 13. Dezember 2013 lud der Schülerrat zur Vollversammlung ein


  • k-dsc_0021
  • k-dsc_0022
  • k-dsc_0024
  • k-dsc_0025
  • k-dsc_0028
  • k-dsc_0029

Am Freitag, den 13. Dezember war es so weit. Die Mitglieder des Schülerrates aus den Jahrgangsstufen 3 und 4 hatten sich im Vorfeld unter der Leitung von Frau Flechsenhar-Schweinsberger intensiv auf die Vollversammlung vorbereitet. In einer etwa 40-minütigen Veranstaltung, die im Gymnastikraum unserer Schule stattfand, stellten sich die beiden Schulsprecher, Sofia Stern und Michael Weber, den Schülerinnen und Schülern der Flex-Klassen vor. Danach erklärten die Mitglieder den Kindern, welche unterschiedlichen Aufgaben der Schülerrat hat, weshalb es ein Schulmaskottchen gibt, wie es heißt und wie es aussieht.
Warum es so wichtig ist, dass Kinder der 3. und 4. Klassen die unterschiedlichen Dienste (z. B. Ruhehofdienst, Fühlpfaddienst, Toilettendienst, Sanibankdienst, …) zuverlässig ausführen, wurde den Kindern detailliert erklärt.
Im Anschluss daran hatten die Kinder der Flex-Klassen noch Gelegenheit, Fragen an den Schülerrat zu stellen.
Es war für alle Beteiligten eine informative und überzeugende Veranstaltung.
 

Adventsgottesdienst wurde am 19. Dezember  2013 gefeiert


  • k-dsc_0010
  • k-dsc_0016
  • k-dsc_0017
  • k-dsc_0021
  • k-dsc_0026
  • k-dsc_0030
  • k-dsc_0032
  • k-dsc_0035

„Eine Tür geht auf“ – so lautete das Thema, zu dem unsere Schulgemeinde am Donnerstag, den 19. Dezember 2013 um 8.00 Uhr in der Laurentius Kirche ihren Adventsgottesdienst gestaltete.
Nach der Begrüßung durch Kaplan Victor Solomon trugen Kinder zur Einstimmung  aus der 4. Jahrgangsstufe das Gedicht „Hausspruch“ von Gina Ruck-Pauquet vor. Kinder aus der 3. Jahrgangsstufe veranschaulichten in einem Anspiel mithilfe verschiedener Bilder, wie wichtig es ist, sich auf Menschen, die Hilfe suchen, einzulassen. Darüber hinaus sollten die Kinder erfahren, dass es immer Menschen gibt, die anderen in schwierigen Situationen offen gegenübertreten.
Drei Kinder waren als Bettler verkleidet und klopften an einem bitterkalten Dezemberabend nacheinander jeder an eine andere Haustür. Beim Bettler, der zuletzt klopfte, öffnete sich die Tür; er wurde eingelassen, holte die beiden anderen Bettler und bat auch sie, dorthin mitzukommen. Danach wurde von allen das Lied „Macht die Türen auf“ gesungen.
Kaplan Victor Solomon lud die Kinder im Anschluss dazu ein, einmal darüber nachzudenken, für wen sie in der Adventszeit eine Tür öffnen könnten. So wurden viele unterschiedliche Gedanken geäußert: Menschen, die arm sind, kranken Menschen, einem Freund, meinem Hund, Menschen, die einsam sind, …
Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Frau Katja Meilicke an der Gitarre und einigen Kindern an Orffschen Instrumenten sowie Angie Fung am Klavier.
Nach dem Segen folgte das Schlusslied „Gottes Liebe ist wie die Sonne“, das von allen begeistert mitgesungen wurde.

„Alle Jahre wieder“ – Weihnachtsfeier in der Turnhalle

  • k-dsc_0041
  • k-dsc_0044
  • k-dsc_0046
  • k-dsc_0048
  • k-dsc_0063
  • k-dsc_0067
  • k-dsc_0068
  • k-dsc_0069

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier für die ganze Schulgemeinde während der 2. Unterrichtsstunde in der Turnhalle statt.
Mit dem Musical „Der zerstreute Weihnachtsmann“, das die Klasse 1/2 d unter Leitung ihrer Lehrerin Frau Sabine Krumbein einstudiert hatte, wurde die Feier eröffnet.
Hierbei wendeten sich zwei Wichtel an den Mond, da ihr Weihnachtsmann nicht rechtzeitig zur Weihnachtsfeier erschienen war. Ein Mondfernrohr half ihnen dabei, den Weihnachtsmann ausfindig zu machen.
Durch eine „Liveschaltung“ konnten alle Zuschauer sehen, durch welche Länder der Weihnachtsmann gereist war und mit welchen Liedern und Tänzen er dort gefeiert wurde.
Die Reise des Weihnachtsmannes begann in Mexiko und wurde mit dem Lied „Feliz Navidad“ eröffnet und endete auch wieder dort. Wen wunderte es, dass er sich seit langer Zeit immer wieder dieselben Weihnachtslieder anhören musste?
Danach führten Schülerinnnen der Musical-AG unter Leitung von Frau Katja Meilicke einen Tanz zum Song „Applaus, Applaus“ der Sportfreunde Stiller auf der Bühne vor.
Nach diesen beiden Vorführungen dankte der Personalrat unserer Sekretärin Frau Degenhardt und unserem Hausmeister Herrn Kublik mit kleinen Präsenten für die unzähligen geleisteten Dienste im Kalenderjahr 2013.
Unsere Schulleiterin, Frau Flechsenhar-Schweinsberger, verabschiedete uns mit guten Wünschen in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

15. Adventsmarkt erfreute sich großer Beliebtheit

  • k-dsc_0033
  • k-dsc_0036
  • k-dsc_0040
  • k-dsc_0050
  • k-dsc_0054
  • k-dsc_0058
  • k-dsc_0067
  • k-dsc_0069
  • k-dsc_0070
  • k-dsc_0077
  • k-dsc_0080

Am Samstag, den 30. November fand unser 15. Adventsmarkt auf dem Schulgelände statt. Zur Eröffnung um 16.00 Uhr sang und trommelte der Kinderchor und Instrumentalkreis unter der Leitung von Frau Katja Meilicke. Unser Schülerrat übergab Frau Susanne Oehring-Graeff, einem langjährigen Fördervereinsmitglied, die Dankeschönmedaille am goldenen Band. Sie engagierte sich u. a. viele Jahre für die Gestaltung sowie Bepflanzung unseres Schulhofes. Frau Dr. Simon, die I. Vorsitzende unseres Fördervereines, übergab acht neue Kinderfahrräder, die für das Projekt „JHS macht mobil – aber sicher“ durch eine Spende der BASF angeschafft werden konnten. Die Firma Reckefeld hat Straßen-Markierungen auf dem Asphalt des Schulhofes aufgetragen und gesponsert. So wird es unseren Schülern ermöglicht, auf dem Schulgelände das Fahrrad fahren zu üben und sie im Hinblick auf die Verkehrserziehung zu sensibilisieren. Nach der Eröffnung konnte Groß und Klein bei Kaffee, Kinderpunsch und Kuchen sowie leckeren Würstchen allerhand Leckereien und Selbstgebasteltes bewundern und kaufen. So gab es Stoffelche, Türstopper mit Fliegenpilzen aus Filz, Engelchen, Windlichter, Stollen, Plätzchen und Vieles mehr. Besonderer Beliebtheit erfreute sich der Weihnachtsmann mit seinen unzähligen großen und kleinen Geschenkpäckchen, der sich als wahrer Publikumsmagnet erwies.
Mit einem bunten Lichterzauber schloss der Adventsmarkt um 18.00 Uhr seine Pforten. Es war für alle Besucher eine gelungene Einstimmung auf die beginnende Adventszeit.

Unsere neuen Schulsprecher

schulsprecher klein

Die Mitglieder des Schülerrats haben in ihrer letzten Sitzung eine Schulsprecherin und einen Schulsprecher gewählt.
Es war sehr spannend, bis das Ergebnis feststand. Wir gratulieren Sofia Stern und Michael Weber zu ihrer Wahl.

Vorlesetag 2013

  • foto-23_2013
  • foto-25
 
Am Vorlesetag, dem 15.11.2013 hat Herr Hellwig die Geschichte „Wie kamen die Berge in die Schweiz?“ vorgelesen. Das war schön! Und dann haben wir noch Gummibärchen gekriegt.

Jakob und Emma, Eulenklasse

Remember, remember - Guy Fawkes Day in Bensheim

  • k-englisch1
  • k-englisch2
  • k-englisch3


„Remember, remember, the 5th of November!“
Unter diesem Motto stand der diesjährige Englisch-Aktionstag. Wie überall in England feierten die Klasse 4b mit Frau Hölzel und Frau Straschil sowie die Klasse 4c mit Frau Eckert und Frau Fritzsche den Guy-Fawkes-Day.

Beide Klassen besuchten Fünftklässler; die Klasse 4b im AKG und die Klasse 4c in der Schillerschule. Wir erfuhren die Geschichte über Guy Fawkes, der am 5. November 1605 das englische Parlament in die Luft sprengen und damit König James I. gewaltsam absetzen wollte. Der König bestrafte alle Menschen, die einen katholischen Glauben ausübten. Das versuchte Guy Fawkes zu ändern. Zum Gedenken daran heißt dieser Tag heute auch „Bonfire Night“.
Mit den Fünftklässlern spielten wir verschiedene Spiele auf Englisch und stellten dabei unsere Sprachkenntnisse unter Beweis. Wir lernten die Schüler und Lehrer der weiterführenden Schulen kennen. Es hat Spaß gemacht, so viele Dinge auf Englisch zu erleben. 

Kastanien, Kastanien…und noch mehr Kastanien!

  • k-dscn0342
  • k-dscn0347
  • k-dscn0393
  • k-dscn0402
  • k-dscn0405
  • k-dscn0413
  • k-dscn0416
  • k-dscn0424
  • k-dscn0426
  • k-dscn0429
  • k-dscn0432
  • k-dscn0469
  • k-dscn0489
  • k-img_4308
  • k-img_4309
  • k-img_4311

Am Mittwoch, 2.10.13 unternahmen die Eulenklasse und die Elefantenklasse einen kleinen Herbstausflug. Ausgerüstet mit Stofftaschen und voller Erwartung kamen wir im Stadtpark an. Die Herbstsonne schien wunderschön und das große Sammeln konnte beginnen und endete mit einer riesigen Menge an Kastanien, Eicheln und Bucheckern in den Taschen. 

Aber wie viele waren das nur? Zurück in der Schule versammelten sich alle Kinder nach einer wohlverdienten Trink- und Hofpause im Schulhof und schütteten alle Herbstfrüchte auf dem Boden aus. Die Zählwerkstatt konnte beginnen, jeder hatte sein eigenes System, aber bald sah man überall geordnete Reihen voller Kastanien und Eicheln, lauter zählende und miteinander redende Kinder, teilweise offene Münder und erstaunte Blicke… Mit großen Kreidestücken wurden die Zählergebnisse auf den Boden geschrieben und zuletzt alles gemeinsam zusammengezählt.

Das Ergebnis: 1960 von der Eulenklasse und 2600 von der Elefantenklasse, also lagen jetzt ungefähr 4500 Kastanien und Eicheln auf unserem Schulhof!!!

Wenn wir da nicht eine Vorstellung von richtig großen Zahlen bekommen haben und dabei auch noch riesigen Spaß hatten! 


Ein Hauch von Afrika liegt in der Luft

- Kinder reisen mit dem Trommelzauber nach „Tamborena" in Afrika
  • k-dsc_0003
  • k-dsc_0013
  • k-dsc_0016
  • k-dsc_0031
  • k-dsc_0053
  • k-dsc_0054
  • k-dsc_0057
  • k-dsc_0093
  • k-dsc_0096

Am Mittwoch, den 11. September 2013 lernten unsere Schüler und Schülerinnen aus den Flexklassen sowie aus den Jahrgangsstufen 3 und 4 in einer jeweils einstündigen Veranstaltung unter der professionellen Anleitung von Johnny Lamprecht und DJ Dr. Foto einfache Trommelrhythmen kennen. Zum Mitmachen erhielten alle Kinder sowie deren Lehrkräfte eine Trommel, um die Rhythmen aufzunehmen und wiederzugeben. Darüber hinaus wurden alle Teilnehmer in einfache Tänze und Sing- und Bewegungsspiele eingeführt und erfuhren etwas über die afrikanische Kultur.

Am Nachmittag waren alle Kinder und Eltern unserer Schulgemeinde für 16.00 Uhr in die Turnhalle zu einem Mitmachkonzert eingeladen. Viele Kinder und Eltern waren der Einladung gefolgt. Nun konnten die Kinder unter fachkundiger Anleitung  vorführen, was sie am Vormittag einstudiert hatten und animierten zum Mittanzen und Trommeln. Alle Teilnehmer waren sichtlich beeindruckt und nahmen begeistert und schwungvoll die vorgegebenen Rhythmen und Bewegungen auf. Für alle war dieses Ereignis ein ganz besonderes Klangerlebnis,  das ihnen noch lange nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird.



ADAC-Sicherheitswesten an Kinder der Flexklassen übergeben


  • k-dsc_0034
  • k-dsc_0036
  • k-dsc_0038
  • k-dsc_0057
  • k-dsc_0069

Am Freitag, den 27. September war Herr Kohlmann von der Polizeistation in Bensheim an unserer Schule zu Gast. Bei gutem Wetter konnte er unseren Schulneulingen am Josephshügel erklären, weshalb es im Straßenverkehr wichtig ist, von Verkehrsteil-nehmern rechtzeitig gesehen zu werden. Damit dies gut gelingt, sollten Kinder die Sicherheitswesten auf ihrem täglichen Schulweg tragen.
Herr Kohlmann überreichte allen Klassenlehrerinnen der Flexklassen für ihre Erstklässler die ADAC-Sicherheitswesten und wies abschließend nochmals auf die Wichtigkeit der Sicherheitswesten hin.
 


Unser Schülerrat 2013/2014

foto schlerrat1

Am Montag, den 16. September fand die erste Schülerratstunde des neu gewählten Schülerrates unter der Leitung von Frau Flechsenhar-Schweinsberger und Frau Fritzsche statt. Er setzt sich aus je 2 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 3 und 4 zusammen. Sie treffen sich jeden zweiten Montag in der 5. Unterrichtsstunde.

Aus den dritten Klassen:Aus den vierten Klassen:
3a: Marijana Schmitt, Melvyn Guder  4a: Melanie Schnellbacher, Tim Bichler
3b: Zoe Lauinger, Lucas Merk4b: Sofia Stern, Moritz Stoiber
3c: Jana Cakovan, Dominik Plaschke4c: Sarah Fehres, Michael Weber
3d: A. N., Lukas Geißelmann 




Handball-Spielfest des HLZ Bergstraße

handball1
 Am Freitag liefen wir um 8.00 Uhr morgens zur Weststadthalle. Dort sollte heute des Handball-Spielfest stattfinden. Wir waren schon sehr früh dort. Frau Richter und ihre Schüler-Mentoren vom AKG erklärten uns den Ablauf.

Zuerst kam das Warmspielen. Wir bekamen jeder eine Wäscheklammer. Nun mussten wir uns so viele Klammern wie möglich erobern. Das war ganz schön anstrengend.

Danach begannen wir mit dem Geschicklichkeitsparcours. Dieser wurde mit der Stoppuhr gestoppt. Durch einen Tunnel kriegen, schnell über eine Bank-Wippe laufen, durch Reifen hüpfen, einen Würfel im Spinnengang transportieren, 20x Seilspringen und dann mit dem Pedalo ins Ziel fahren. Wenn das nicht öfters seine Richtung gewechselt hätte, wären wir schneller gewesen. Trotzdem schafften Nitu und Omar Bestzeiten.

Jetzt kamen die Vielseitigkeits-Stationen an die Reihe. Wir begannen mit dem Werfen. Der Wurf wurde mit einem Geschwindigkeitsmesser aufgezeichnet. Ausgerechnet bei uns viel er so herunter, dass er danach nicht mehr funktionierte. Vorher hatte er auch schon einige Stürze überstehen müssen. Beim Zielwerfen entpuppte sich Zehra als Geheimtipp. Dann kam Seilspringen auf Zeit, Torwand-Werfen, Gegenstände in den Kasten werfen, …

Dazwischen wurden wir immer wieder zum Handball-Brennball-Spiel geholt. Hier spielten wir zuerst in unserer Gruppe. Wir konnten alle Spiele für uns entscheiden. Nun wurde es super-spannend. Wir standen im Finale. Omar war ein super Torhüter. Er ermöglichte uns viele Punkte. Aber jeder musste hier alles geben. Wir waren ein Team. In der großen Halle flogen die Bälle sehr weit und wir rannten bestimmt viele Kilometer. Und am Ende:  wir konnten das letzte Spiel für uns entscheiden:  gewonnen !!!  Jubelnd umarmten wir uns.

Nach der gemeinsamen Siegerehrung, bei welcher es Einzelehrungen und Mannschaftsehrungen gab, liefen wir wieder zur Schule. Es war ein toller Tag, die Füße taten uns weh aber wir würden es immer wieder tun. Und im nächsten Jahr sind dann unsere Nachfolger (die jetzigen dritten Klassen) am Start.


Einschulung 2013/2014

  • dsc_0004
  • dsc_0029
  • dsc_0065
  • dsc_0091
  • dsc_0098
  • dsc_0111
  • dsc_0118

An 20. August wurden 45 neue Erstklässler mit ihren Familien herzlich von unserer ganzen Schulgemeinde begrüßt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Laurentius warteten auf dem Schulhof schon die Zweitklässler auf ihre neuen Klassenkameraden. Die erste Schulstunde konnte dann endlich beginnen, während die Eltern und Gäste mit Kaffee und Kuchen verwöhnt wurden. Danach fand in der Turnhalle eine fröhliche Einschulungsfeier statt, die von den 4. Klassen abwechslungsreich gestaltet wurde.
Wir wünschen allen neuen Schulkindern eine schöne Zeit an der JHS! 

Kinder helfen Kindern

Kinder helfen Kindern

  • dsc_0084
  • dsc_0088

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule helfen anderen Kindern, die Unterstützung brauchen, gerne und sehr engagiert. Es ist daher ganz selbstverständlich, dass wir immer dann, wenn zu einem Sponsorenlauf für die Tour der Hoffnung aufgerufen wird, uns beteiligen. So war es auch am 26. April bei unserem Sponsorenlauf um die Joseph-Heckler-Schule für die Kinderkrebshilfe.
Stolze 2.260,-- € konnte eine Schüler-Delegation am 26. Juni auf dem Marktplatz überreichen. Vielen Dank sagen wir allen Sponsoren!!!

Speed 4 – wer ist der schnellste Läufer

  • k-dsc_0007
  • k-dsc_0013
  • k-dsc_0014
  • k-dsc_0021
  • k-dsc_0027
  • k-dsc_0030

Am Dienstag, den 24. September 2013 konnten alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule in der Sporthalle auf einem kurzem Laufparcours, der mit Pilonen versehen worden war, ihr Reaktionsvermögen, ihre Koordinationsfähigkeit sowie ihre Schnelligkeit testen.
Mithilfe einer Ampel, die dem Läufer die Richtung des Laufweges anzeigte, musste er erst einmal eine kurze Strecke geradeauslaufen, bevor er den Rückweg an einer Wendemarke im Slalom beginnen konnte. Am Ziel erhielt dann jeder Läufer einen Bon, auf dem seine Zeit abzulesen war.
Jeder Schüler hatte mehrere Laufversuche. Allen Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei und feuerten sich gegenseitig an.