Oktober 2016

Bewegungs-, Ernährungstag und Aktionstag im „ZEICHEN  DER  LILIE“

dsc 0013

  • dsc_0013
  • dsc_0018
  • dsc_0030
  • dsc_0039
  • dsc_0064
  • dsc_0093

Am Dienstag, den 11. Oktober fand an unserer Schule für alle ein Bewegungs- und Gesundheitstag statt. Dabei gab es für alle Kinder einen Spiel- und Bewegungsparcours in unserer Sporthalle sowie auf unserem Sportfeld. In erster Linie ging es darum, Freude an der Bewegung zu vermitteln. Dies geschah an verschiedenen Übungs-Stationen. Dabei waren u. a. das Standtrampolin, die Ringe, Kastenteile sowie Bänke und Bälle eine gute Unterstützung.
Für alle Dritt- und Viertklässler gab es außerdem wichtige Infos und Tipps zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.
In diesem Zusammenhang erhielten alle unsere Schulkinder frisch zubereitete Platten mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, die sie gerne und dankbar annahmen und genüsslich verzehrten.
Für die Ausführung und die Organisation dieses abwechslungsreichen Vormittages gilt es an dieser Stelle ganz besonders den Mitarbeitern des Darmstädter SV 98 sowie den Mitwirkenden von Tyco Electronics in Bensheim zu danken.
Es war für alle ein überaus  gelungener und ereignisreicher Tag, der sicherlich allen noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.
Am Freitag, den 14. Oktober besuchten die Lilien-Fußballspieler Victor Obinna und Immanuel Höhn unsere Schülerinnen und Schüler zur versprochenen Autogrammstunde. Alle konnten so die heißbegehrten Autogramme erhalten, aber auch Fragen an die Profis, die ihnen unter den Nägeln brannten, stellen.
Es war für alle ein lohnenswerter und geglückter Abschluss, bevor es nun in die Herbstferien gehen konnte.

ENERGIE ERLEBEN UND VERSTEHEN

Unter diesem Leitspruch durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c am Montag, den 31.10. viel Wissenswertes und Versuche zur Stromgewinnung erfahren. Sichtlich begeistert nahmen sie die Angebote wahr und erprobten Windrad und Modellautos mit Solarzellen. 
 
Heute war Frau Eigenbrot vom GGEW bei uns zu Besuch. Sie zeigte uns zunächst ein
Modell eines Kohlekraftwerkes. Es war eine kleine Dampfmaschine. In eine
Schublade wurde etwas Brennbares gefüllt und mit einem Feuerzeug angezündet.
Darüber war ein kleiner Wassertank. Das Wasser begann zu kochen und der
Wasserdampf trieb eine Turbine an, die einen Generator antrieb. Eine Turbine
wird in einer Fabrik „ein großes Rad“ genannt. Als Generator wird dagegen das
bezeichnet, das die Kraft in Strom umwandelt. Jonas Schäffer
 
Wir schauten uns auch ein Gerät an, das so ähnlich wie ein Ventilator aussah. Man
musste vorne auf das Windrädchen pusten und der Generator, an dem ein kleines
Licht befestigt war, leuchtete hell auf. Danach zeigte uns Frau Eigenbrot
Autos, Grashüpfer und ein Lichtchen. Autos und Grashüpfer bewegten sich, wenn
sie vom Sonnenlicht angestrahlt wurden. 
Wir redeten über Eisbären und Pinguine, die in Gefahr sind, weil wir zu viel Strom
verwenden und die Eisberge dadurch schmelzen. Kim Schumacher
 
Dann besprachen wir auch noch, dass der Strom, den wir zuvor erst einmal durch Fahrrad
fahren erzeugen müssten, um ihn zu verbrauchen, bedeuten würde, dass wir den
ganzen Tag Fahrrad fahren müssten. 
Danach haben wir Freizeitaktivitäten gesammelt, die keinen Strom benötigen, wie z. B.
Sport treiben, Brettspiele spielen, ein spannendes Buch lesen, Malen, … Sarujan Yogarajah

Unser neuer Schülerrat

img 7644

Aus den dritten Klassen: Aus den vierten Klassen:
------
Felipe Kraus  
Dewran Dumrul    
Triana Abdel- Karim
Linda Götz 
Mia Keil   
Selin Erduman
Karim Kharbouch
Aaron Beringer  
Jonathan Kries
Paula Röder
Sabri Öner


Unsere zwei Schulsprecherinnen


 img 8398

 Selin Erduman und Triana Abdel-Karim